Ran an die Karpfen

Ran an die Karpfen

Traditionelle Weihnachtsgerichte aus Tschechien aufgepeppt nach Michal Voldřich

Germany
2023
Ran an die Karpfen
(Berlin/Prag im November 2023) Weihnachten zählt auch in Tschechien zu den wichtigsten Festen, die im Kreise von Familie und Freunden mit allerhand Bräuchen und typischen Gerichten gefeiert werden. Sind die Traditionen unseren relativ ähnlich, zelebrieren die Tschechen vor allem zu Tisch kleinere, für uns unbekannte Aberglauben.
So muss die Festtafel an Heiligabend immer für eine ungerade Anzahl von Gästen gedeckt werden. Und 
wenn klassischerweise Karpfengerichte serviert werden, findet jeder unter seinem Teller eine 
Schuppe, die man dann im folgenden Jahr im Portemonnaie trägt – das bringt Geldsegen. 
Manch einer fastet auch den gesamten Tag bis zum abendlichen Festmahl, denn nur dann hat 
er/sie die Chance, bei Einbruch der Dunkelheit das „Goldene Schweinchen“ vorbeihuschen zu 
sehen. Ein anderer Brauch ist der Weihnachtskarpfen, der bei vielen Familien auf den Tisch 
kommt.

Sind die Tschechen eigentlich keine großen Fischesser, ist der Karpfenfester Bestandteil ihrer Speisekarte, vor allem an Heiligabend. In der Region um Třeboň (Wittingau), eine der schönsten Gegenden Südböhmens, hat die Karpfenzucht eine jahrhundertealte Tradition. Im Sommer locken die zahlreichen Teiche zum Entspannen, im Herbst kommen die Besucher zum feierlichen Abfischen. 

Auch Michal Voldřich, Mitglied der tschechischen Koch-Nationalmannschaft der Köche, ist in der Heimat dieser Süßwasserfische geboren. Seine Karriere begann im Restaurant Šupina a šupinka (Schuppe und Schupplein), danach sammelte er Erfahrungen unter der Anleitung französischer Köche in Österreich und Großbritannien, die ihm vor allem den Sinn für Details beibrachten. Anschließend war er unter anderem als Chef de Cuisine im Restaurant Zlatá Praha tätig. 
Schließlich zog es ihn aber wieder zurück in seine Heimat Třeboň, die sogar zum UNESCO-Biosphärenreservat ernannt wurde. Hier verwöhnt der heute 38-Jährige im Familienbetrieb „105 Bistro“ seine Gäste mit leckeren Kombinationen aus tschechischer und italienischer Küche. Regionalität und Saisonalität sind ihm bei seiner täglichen Arbeit besonders wichtig, so kommt natürlich auch oft der heimische Karpfen auf den Tisch. Dabei peppt er die Klassiker gern mit modernen Elementen auf. 
Für Weihnachten verrät der sympathische Koch zwei seiner Lieblingsrezepte für eine Vor- und Hauptspeise, ein passender Nachtisch rundet das tschechische Menü ab.