Archäologische Streifzüge quer durch Tschechien
Gehören Sie zu den Freunden der Geschichte und interessieren Sie sich für Archäologie? Lassen Sie sich von unseren Tipps für die besten tschechischen archäologischen Freilichtmuseen inspirieren! Die Orte mit archäologischen Funden und fesselnden Ausstellungen versetzen Sie zurück in jene Zeiten, als durch Europa die Herden der Mammute zogen, in Zeiten, als das tschechische Gebiet von den Kelten besiedelt war, oder sie zeigen Ihnen, wie die Menschen in den Burgstätten des Altertums lebten.

Eine Reise in die Urzeit zu den Mammuts, den Neandertalern und zum weltweit ältesten Kunstwerk aus Keramik

Die Zeitreise können Sie unter anderem in Südmähren im Archäopark in Pavlov beginnen. Das neue Museum stellt Ihnen nicht nur die Venus von Dolní Věstonice, die weltweit älteste Keramik-Statuette vor, sondern bringt Ihnen auch jene Welt näher, in welcher vor 29.000 Jahren ihre Schöpfer lebten.

Zu den Mammuts und in die von den urzeitlichen Menschen bewohnte Welt gelangen Sie auch im Pavillon Anthropos des Mährischen Landesmuseums in Brno (Brünn). Die einzigartige Ausstellung, die in Mitteleuropa ihresgleichen sucht, dokumentiert die älteste Geschichte der Besiedlung des Territoriums des heutigen Tschechiens und ganz Europas.  Bestandteil des Museums ist die Rekonstruktion eines Mammuts aus dem Jahre 1928, die vom weltbekannten Schuhfabrikanten Tomáš Baťa gespendet wurde.


Brno - Anthropos Pavilion

Einen Besuch wert ist gewiss auch das ungewöhnliche Museum Šipka im malerischen Štramberk, welches seinen Namen nach der unweit gelegenen Höhle erhielt, in welcher die Überreste eines Neandertaler Menschen gefunden wurden. Die Räumlichkeiten des Museums sind von der echten Höhle kaum zu unterscheiden!

An der Schnittstelle der Welt der Römer und der Barbaren oder Woher das Wort Bohemia stammt

Der uralten keltischen Kultur, die sich auf dem Gebiet des heutigen Tschechiens vor unserer Zeitrechnung entwickelte, ist die keltische Ausstellung in der Stadt Nasavrky an der Nahtstelle der Böhmisch-Mährischen Hochebene (Vysočina) und Ostböhmens gewidmet. Das hiesige archäologische Freilichtmuseum erhielt die Bezeichnung Das Land der Kelten, weil gerade hier der Stamm der Boier lebte, nach denen in den römischen Chroniken das gesamte Gebiet des heutigen Böhmens benannt wurde, wobei der Name Bohemia von Latein bis Englisch bis heute verwendet wird. Sie werden sich wie zu Zeiten vor 2000 Jahren fühlen, an der Schnittstelle der römischen und der barbarischen Welt!

Ganz bestimmt sollten Sie auch den Archäopark Chotěbuz-Podobora im Osten der Tschechischen Republik, in Schlesien, nicht auslassen. Der Archäopark ist die Rekonstruktion einer slawischen Siedlung, und zwar aus der Zeit ab der Mitte des 8. Jahrhunderts bis zum 11. Jahrhundert, wobei dieser Ort heute zu den bedeutendsten und am besten dokumentierten archäologischen Standorten in ganz Tschechien gehört. Die archäologische Erkundung ist hier noch nicht abgeschlossen, sodass Besichtigungen nur in Begleitung eines Fremdenführers möglich sind.

Zurück in die Vergangenheit nach Großmähren

Das erste historisch dokumentierte, staatliche Gebilde auf dem Territorium Tschechiens war das Mährerreich, auch Großmähren genannt, mit einer eigenständigen Kultur und mit mehreren Machtzentren. Diese Zeit hüllt sich in ein Gewand der Geheimnisse, die sie jedoch unter anderem in Mikulčice oder in Staré Město u Uherského Hradiště zum Teil lüften können. Hier sehen Sie Repliken zeitgenössischer Bekleidungen, Schuhe, Schmuckstücke, Arbeitswerkzeuge und weiterer Funde der archäologischen Erkundungen, die hier seit mehr als hundert Jahren verlaufen.

Einen Blick in das Leben der Zeit Großmährens können Sie auch im Freilichtmuseum Modrá werfen, wo Sie sich in einer befestigten Siedlung aus jener Zeit wiederfinden. Neben mehreren Wohnstätten, Werkstätten sowie den wirtschaftlichen und religiösen Bauwerken, einschließlich des sog. Palas der Bischöfe, bringen Ihnen das damalige Leben auch die Festspieltage mit Handwerken und einem vielfältigen Programm näher.

Werden Sie zum Helden des „Jurassic Park“!

Sind Ihre Kinder von Dinosauriern geradezu besessen? Sind sie auf dem T-Shirt, auf der Federtasche sowie auf dem Schulrucksack abgebildet?  Wir haben für Sie einen Tipp, wie Sie den Status der besten Eltern der Welt erlangen können! Nehmen Sie Ihre Sprösslinge in einen der Dinoparks, wo sie wirklich viel Spaß haben und wo Sie sich gemeinsam um Millionen Jahre zurückversetzen, in die Zeiten der Dinosaurier, prähistorischer Tiere und Pflanzen. Dinoparks voller Echsen in Lebensgröße finden Sie in Prag, Pilsen, Vyškov, Liberec und den allergrößten bei Ostrava.

Den kleinen Abenteurern wird es auch im Dinosauria Museum Prague am Rande der tschechischen Metropole gefallen, wo Sie und Ihre Kinder von Angesicht zu Angesicht den echten Skeletten sowie den Modellen prähistorischer Reptilien in wahren Abmessungen gegenüberstehen! Die Welt der Dinosaurier werden (nicht nur) die Kinder dank eines hervorragenden virtuellen Spiels so richtig genießen.