Die Kirche Mariä Himmelfahrt in Neratov
Am Hang oberhalb von Neratov, einer kleinen Ortschaft im Tal der Divoká Orlice (Wildadler) im Adlergebirge an der tschechisch-polnischen Grenze, steht die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt. Der Barockbau unterscheidet sich von anderen Gotteshäusern durch eine Besonderheit: ein Teil des Daches ist verglast und macht den Aufenthalt in dieser Kirche zu einem einzigartigen Erlebnis.
Die Tradition der Wallfahrten, welche mit der Wunderstatuette Jungfrau Maria verbunden ist, reicht bis ins Mittelalter zurück. Die barocke Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Neratov brannte jedoch gegen Ende des Zweiten Weltkriegs durch ein Panzerabwehrgeschoß ab und ist nur wegen Geldmangels für den geplanten Abriss erhalten geblieben. Das Feuer zerstörte das Dach und die hölzernen Treppen, das Uhrwerk und die Glocke schmolzen. 1957 stürzte zudem das mittlerweile durchnäßte Dachgewölbe des Kirchenschiffs ein, und das Gebäude verfiel zusehends.

Seit 1990 fanden in der Ruine Gottesdienste unter freiem Himmel statt. Heute ist die Kirche wieder durch ein teilweise verglastes Dach vor der Witterung geschützt. Der besondere Gesamteindruck der Kirche mit seinem Dach, welches einmalig in Tschechien ist, wird durch ein buntes geistliches Programm sowie die wiederbelebten traditionellen Wallfahrten ergänzt. Besuchen Sie Neratov und überzeugen Sie sich, verspüren Sie den unverwechselbaren genius loci!


 

Adresse

Sdružení Neratov, o.s. Bartošovice v Orl.h. 84 517 61 Bartošovice v Orlických horách