Eine große gotische Burg des Adelsgeschlechts der Herren von Rosenberg (Rožmberk), beschädigt durch die Hussiten und durch einen Brand im Jahr 1467 und in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts wiederaufgebaut. Durch eine Schwarzpulverexplosion im Jahr 1573 und durch ein Erdbeben 1605 kam es zu weiteren großen Schäden. Wiederaufgebaut und unmittelbar im Anschluss 1619 durch General Buquoy erobert. Im Barockstil restauriert und vergrößert. Sehr gut erhaltenes Befestigungssystem mit einem breiten runden Burggraben.