Pelhřimov - Stadt der Rekorde und Kuriositäten
Die Stadt Pelhřimov liegt in der Region Vysočina und besticht durch ihre malerische Altstadt, die von der Stadtmauer mit drei Stadttoren umschlossen wird. Eines der Stadttore beherbergt das Museum der Rekorde und Kuriositäten, das einzige seiner Art in Mitteleuropa. Sehenswert sind auch das Gefängnismuseum im ehemaligen Kerker und das Museum, von welchem aus Sie Ihren Bekannten einen Gruß aus der Hölle schicken können.

Sammler und Hersteller der unterschiedlichsten und unmöglichsten Dinge haben in den fünf Stockwerken des Iglauer Stadttors (Jihlavská brána) einzigartige Ausstellungsgegenstände zusammengetragen, die weltweit ihresgleichen suchen. Doch das Museum der Rekorde und Kuriositäten ist erst der Anfang. In der ganzen Stadt verteilt gilt es beispielsweise eine XXL-Sicherheitsnadel, den größten Briefkasten der Welt und die sprechende Infotafel an der Uferpromenade zu entdecken, die Ihnen Rekordhalter aus dem Tschechischen Buch der Rekorde vorstellt. Im Haus der guten Tage (Dům dobrých dnů) sind Gegenstände aus Streichhölzern, ein Gemälde aus Teigwaren und weitere Unikate ausgestellt.

Pelhřimov liegt in Autobahnnähe, auf halbem Wege zwischen Prag und Brünn und hat viel mehr als Rekorde und Kuriositäten zu bieten. Die Altstadt lädt mit ihren schmalen Gassen, malerischen Häusern, einem Schloss und Kirchen zum Bewundern ein. Die Geschichte der Stadt reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Sie gehörte zu den Besitztümern der Prager Bischöfe und wurde wahrscheinlich von Bischof Pelhřim (lateinisch Pelegrin) gegründet. Ab Mitte des 14. Jahrhunderts stieg die Zahl der Handwerker, insbesondere Weber, Tuchmacher, Leinweber und Lebkuchenbäcker. Es wurden neue Bürgerhäuser, die Stadtbefestigung und die Stadttore errichtet.

Den Hauptplatz Masarykovo náměstí säumen Häuser mit Laubengang aus der Renaissance und dem Barock, und in der Mitte steht ein Empire-Springbrunnen mit der Statue des hl. Jakob. Zu den Wahrzeichen der Stadt gehören weiterhin die Bartholomäuskirche mit Kreuzweg vom bekannten Künstler František Bílek, die Statue des hl. Johannes von Nepomuk und das bereits erwähnte Untere Stadttor, auch Iglauer Tor (Dolní brána, Jihlavská brána). Aus derselben Epoche stammt auch das Obere Stadttor, auch Rynárec-Tor (Horní brána, Rynárecká brána). Zu den schönsten Häusern gehören das Šrejnar-Haus auf der Nordseite des Hauptplatzes und das Fár-Haus im Stil des Spätbarocks mit kubistischer Fassade.

In Pelhřimov und Umgebung warten Attraktionen für Groß und Klein darauf, entdeckt zu werden, wie beispielsweise in der „Hölle in Pelhřimov“ oder in der Folterkammer, einer der Ausstellungen des Museums der Region Vysočina im Schloss der Herren von Říčany, oder im Dekan-Garten mit Streichelzoo und Spielplatz oder beim Ausflug auf die Anhöhe Křemešník mit Aussichtsturm.

Adresse

Turistické informační centrum Pelhřimov
Masarykovo nám. 10
393 01 Pelhřimov